voy_9438.jpg

Marion Wörle

automata, electronics

Marion Wörle is a computer-musician. Frau W studied architecture, completing her studies with a diploma. While still a student one of her works was realised at the „ars electronica“ 2004 in Linz. She plays solo, in the electro-acoustic band „PIRX“, in the ensemble „gamut inc“ and in ad-hoc ensembles. She writes music for film and radio plays. Since 2005 she is co-founder of several projects, festivals and concert series. Since 2009 she is co-manager and founder of the music label satelita. Since 2006 she is founder & board member of ZAM - Zentrum für Aktuelle Musik, an initiative of musicians and artists to develop an open platform and interface for projects, research and discourse across different scenes of and perspectives on modern music. The mode of play and approach are continually informed by discovering new rudiments and current methods of articulation. Her approach is non-dogmatic, minimal and not confined to any one genre. Throughout all this musical activity many collaborations have also arisen. She lives and works in Berlin.
www.satelita.de/frauw.html

Maciej Sledziecki

automata, guitar

Maciej Sledziecki, born in 1977 in Poland, is a composer and guitarist, working in the fields of new music, and filmmusic from small ensemble to chamber orchestra. After studing guitar at the North Neederlands Conservatoire and composition in Cologne he received comissions from WDR, ARTE, ON-Neue Musik Köln, Kunst-Station Sankt Peter, Kölner Gesellschaft für Neue Musik, komuna Warszawa, rbb, 3sat. His works were played in Germany, Britain, Poland, France, Norway, Sweden, Switzerland und the Netherlands. Films to which he wrote music were presented worldwide on festivals like Berlinale, HotDocs Toronto or Filmfest Shanghai. Releases on ARTHAUS, Bold, Kunst-Station and satelita. He lives in Cologne and in Berlin.
satelita.de/maciej.html

Gerhard Kern

instrument builder

Born 1945, precision mechanic, draftsman, social worker, supervisor and organisation adviser, artistic projects. Lives and works in Kerpen-Buir, west of Cologne. 1979 first contact with Carl Frei, the doyen of barrel-organ construction, later many visits and workshops at his workshop in Waldkirch. Since 1990 close collaboration with Frederic Keller. He specializes in automated instruments - mechanic, pneumatic, electro-mechanic, electronical controlled with natural soundsources like organ-pipes, tubes, strings, claves... His soundsculptures find growing use in concerts, performance and installations.
www.musikmechaniker.blogspot.de
 

collaborators:

Philip Zoubek

piano

Philip Zoubek, geboren 1978 in Tulln, Österreich, studierte am Konservatorium der Stadt Wien Jazzklavier. Intensive Beschäftigung mit Komposition und freier Improvisation, und als Folge davon Gründung des Quartetts "Ubik"; Unterricht bei Ulli Scherer , Studium an der Wiener Musikhochschule, Soloklavierprojekt, Kompositionsunterricht bei Franz Hautzinger. Gründung des Multimedia-Projekts "Cauldron", weiters "Snaut" mit Richard Koch (tp) Eric Schaefer (dr) und Christian Rainer (Stimme); Tourneen durch die Schweiz, Deutschland.... Zusammenarbeit mit Frank Gratkowski, Paul Lytton, Matthias Schubert, Norbert Stein, C.L. Hübsch, Achim Tang, Ernst Glerum, Christian Thome, Ernst Glerum, Mazen Kerbaj, Wilbert de Joode, Herb Robertson. Gründung eines neuen Projekts mit Radek Stawarz(vl) und Matthias Muche(pos)"Philz". Konzerte mit dem Klaviertrio, "James Choice", "Philz", "Cauldron, Solo, neues Projekt mit mit Christian Thome, Matti Muche, und Sven Hahne, indem es um der Verbindung von Elektronik und akustischen Instrumenten geht: „Nanoschlaf“. Komositionsauftrag im Rahmen des Wiener Graben- festes mit Mitgliedern des Klangforum Wien. Konzerte im Rahmen des Ullrichsberger Kaleidophon, , Triennale, Moers Festival, Wiener Konzerthaus, Konzerte in China ...

Radek Stawarz

viola

Projekte im Bereich Jazz und neue Musik, dokumentiert auf zahlreichen CD Produktionen, sowie Film- und Theater-Musik. Teilnahme bei Filmmusik-Aufnahmen mit Musikern der WDR Big Band unter Manfred Schoff. Gewinner des Hochschulwettbewerbs in Maastricht 2003 für Hochschulen aus Deutschland, Belgien, Holland, mit dem “Five Spotz” Quintett. Gewinner des Kölner Wettbewerbes "Jazz Art" 2003 mit Simon Rummel`s “Fantasmonika”. Seit 2004 Mitglied der „James Choice Orchestra“. Auftritte auf dem Moers Festival, Kölner Philharmonie. Gastmusiker bei mehreren Produktionen und Galas des Cirkus „Roncalli“. Seit 2005 Bühnenmusiker im Schauspielhaus Köln “ Europa für Anfänger“, "Die Nibelungen", " Das Wunschkonzert".

Joris Rühl

clarinets

Joris Rühl, geboren 1982 in Colmar / Frankreich. Nach Studien der klassischen Klarinette und Elektroakustik in Lyon mit J.Didonato ist er hauptsächlich in der zeitgenössischen und improvisierten Musik tätig. Er spielt in Ensembles wie „L‘instant donné“, „Hiatus“ oder “United Instruments of Lucilin”, “Timeart Ensemble” und nahm an Festivals wie Moers Festival 08 und 09, Fruits de Mhère, Diskurs in Giessen, Hundert Grad teil. Zusammenarbeit mit Michel Doneda, Lê Quan Ninh, Thomas Lehn, Eivind Lønning, Kim Myhr, Anthony Pateras, Eve Risser, Joel Grip ua. Er ist ebenfalls tätig bei „Umlaut Records“

Antez

percussions

ANTEZ aus Grenoble / Frankreich studierte Schlagzeug bei Jacques Givry und Elektroakustik bei Xavier Barcia, spielt in verschiedenen Bands, macht Musik für Theater, Tanz und Film und Klanginstallationen. Er arbeitete mit Tim Hodgkinson, David Chiesa, Yann Gourdon, Jérôme Noëtinger u. a. zusammen. Er befragt seine Klangkörper nach dem klanglichen Gehalt, der in ihnen steckt und beschränkt sich dabei auf ein Mininum an Instrumenten um ein Maximum an Klang herauszuholen.

gamut inc